Seiten

Projekt Tiersprechstunde

Kleine Tiersprechstunde für Grundschulkinder

Im Sommer 2017 fand in der Berufsschulabteilung für auszubildende Tiermedizinische Fachangestellte (TFA) das Projekt „Kleine Tiersprechstunde für Grundschulkinder“ statt.
Die Schülerinnen und Schüler der Klassen T15/1 und T16/1 bereiteten das Projekt in klassenübergreifen-den Arbeitsgruppen vor und führten es selbstständig durch.

Am 12. Juli kamen die Klassen 3a und 3b der Grundschule Kirchdorf Prassekstraße mit ihren Lehrerinnen in unsere Schule BS15. Die Kinder durchliefen sechs Stationen, in denen sie Nützliches und Interessantes erfuhren über Hunde, Katzen, Reptilien, Pferde, Heimtiere wie Meerschweinchen und Kaninchen und über den Beruf der TFA.

Die TFA-Azubis konnten durch die Projektarbeit in diesen Bereichen ihre Kompetenzen erweitern und neue (Er-)Kenntnisse in folgenden Bereichen erwerben: artgerechte Tierhaltung, Empathie, kindgerechte Kom-munikation, Kooperation im Team und Organisationsmanagement.

Hier kommen sie selbst zu Wort:

(Auszüge aus den Projektberichten)

Am 12.07.2017 hatten wir einen Projekttag, wo wir Kinder aus einer Grundschule zu uns eingeladen haben, um ihnen unseren Beruf als Tiermedizinische Fachangestellte und den Umgang mit den Tieren nahe zu legen.

In meiner Gruppe sind die Vorbereitungen ganz gut gelaufen. Wir haben uns alle gut verstanden und waren ein gutes Team.

Unsere Gruppe war sehr harmonisch und es hat sehr viel Spaß gemacht, mit den Mädels diesen Tag vor-zubereiten.

Gelernt habe ich, wie man am besten zwischen Kind und Tier vermitteln kann und wie man den Kindern die Angst nehmen kann.

Im Ganzen war es ein toller Projekttag.

Durch die Kinder habe ich auch gelernt, dass man manchmal einfach mutig sein muss, und wenn es nur um das Anfassen einer Schildkröte geht. Ich persönlich werde von nun an versuchen, mutiger zu sein und mich meinen Ängsten zu stellen, wenn sich die Möglichkeit dazu bietet.

Mit den Kindern war es sehr angenehm zu arbeiten. Sie hatten alle Spaß, das Pferd zu füttern. Es war eine schöne Erfahrung.

Die Zusammenarbeit mit den Kindern war etwas Neues für mich und ich wurde positiver überrascht, als ich dachte. Viele Kinder waren sehr interessiert und haben gut mitgemacht. Nach dem Projekt waren die Kinder auch überraschend sehr, sehr dankbar.

Ebenfalls habe ich gelernt, besser im Team zu arbeiten und sich die Aufgaben gerecht aufzuteilen.

Mit den Kindern war es zum größten Teil sehr lustig. Die Kinder haben super mitgemacht.

Ich habe durch das Projekt gelernt, selber etwas zu organisieren und die gegebene Zeit effektiv zu nutzen.

Ich habe gelernt, mich mehr auf Neues einzustellen und nicht alles schlecht zu finden.

Bei diesem Projekt konnte man gut lernen, wie man in der Praxis alles kindgerecht erklärt.

Ein kleines Mädchen hatte zuerst große Angst vor den Hunden. Zusammen mit meinem kleinen Pudel konnte ich dem Mädchen nach und nach die Angst nehmen; am Ende wollte sie gar nicht mehr von seiner Seite weichen, konnte gar nicht aufhören ihn zu streicheln. Das war ein sehr tolles Erfolgserlebnis, welches ich sicher nie vergessen werde.