,

AvM in Coronazeiten

Praktikumsersatzleistung in der AvM

In Coronazeiten ein Praktikum zu finden ist nicht leicht. Deshalb haben unsere Schüler*innen die Möglichkeit, eine Praktikumsersatzleistung zu erarbeiten. Auf die Präsentationen im Mai 21 sind wir schon sehr gespannt.

Farima, Latif und Ramin wollten zusammen kochen. Sie haben ein Rezept ausgesucht, eine Einkaufsliste geschrieben, eingekauft und dann konnte es in unserer tollen Schulküche losgehen.

Nachdem sie sich CORONAREGELKONFORM ihre Arbeitsplätze eingerichtet hatten,

wurde gemessen, gewogen, geknetet, geschnibbelt, gebacken und das Rezept aufgeschrieben.

Alle drei kommen aus Afghanistan und da braucht man zum gelungenen Essen einen Gast. Das war Katrin und eigentlich auch alle Kolleg*innen, die im Haus waren, denn die Mengen hatten die Schüler*innen extra so geplant, dass wir einiges ins Lehrerzimmer stellen konnten. Wir hoffen, es hat allen geschmeckt!

Gerne hätten wir das Kochprojekt noch weitergeführt, aber die drei haben inzwischen AvM abgeschlossen. Wenn wir wieder dürfen, wollen wir aber eine Abschiedsfeier nachholen und eine Kochparty veranstalten!

Abschied von Reinhard Arndt

Aktuelles zum Unterricht

Vorerst findet der Unterricht an der BS 15  im Distanzunterricht statt. Ausnahmen z.B. für einzelne Prüfungsklassen werden direkt mit den Klassen abgesprochen. Schülerinnen und Schüler wenden sich sich bitte an ihre Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer, falls sie in der Schule lernen möchten z.B. falls sie keine oder nur eine unzureichende digitale Ausstattung haben. Sie werden zeitnah informiert, wenn sich die Rahmenbedingungen des Berufsschulunterrichts wieder ändern.

Das Schulbüro ist auch während des Lockdowns besetzt.

,

FOS – Bewirb dich jetzt!

Jerusalema-Challenge

Schon seit Monaten verbreitet sich der Jerusalema-Tanz im Netz. Die Idee hinter dieser Tanz-Challenge ist es, in dieser angespannten Corona-Zeit mit anderen Menschen zusammen etwas Positives und Energiegeladenes auf die Beine zu stellen.

Der eingängige Rhythmus und die leicht zu lernenden Schritte machen Lust zum Mitmachen. Viele Kolleginnen und Schülerinnen der BS15 beteiligten studierten den Tanz ein … natürlich an geeigneten Orten  und unter Einhaltung der Abstands-und Hygieneregel. Was zählte war nicht die perfekte Choreografie sondern die Freude an der gemeinsamen Aktion!

 

 

 

 

 

Hier findet ihr unser Ergebnis

https://www.youtube.com/watch?v=iETZbnLIlK0

 

,

Blutspende-Aktion erfolgreich

Blutspenden an der BS 15

Blutspende an der BS15

Ein bisschen Normalität unter Corona-Bedingungen. Mit einem entsprechend angepassten Hygienekonzept fand am Dienstag, 27.10. und Mittwoch, 29.10. die Blutspende-Aktion des DRK an unserer Schule statt. Mit Abstand, Anmeldung und einer Einbahnstraßenführung konnten max. 5 Spenderinnen und Spender pro 15 Minuten ihr Blut spenden.

Spenden durfte jeder, der

  • sich angemeldet hat
  • 18 Jahre alt ist
  • 50 kg Körpergewicht hat
  • einen Personalausweis dabei hat
  • genügend vor der Spende getrunken hat

Statt des üppigen Spender-Buffets gab es dieses Jahr einen Imbissbeutel.

Die Anmeldezahlen für die Blutspenden waren hervorragend und mehr als unter den Corona-Infektionsschutzbedingungen durchgeführt werden konnten.  So konnten leider viele angemeldete Schülerinnen und Schüler nicht ihr Blut spenden. Umso mehr freuen wir uns, dass ca. 140 Schülerinnen und Schüler ihr Blut spenden konnten.

Wir bedanken uns bei den vielen Spendern und der großen Spendenbereitschaft und freuen uns auf eine weitere erfolgreiche Blutspende-Aktion im Frühjahr 2021!

,

aktuelle Hygieneregeln

Liebe Schülerinnen und Schüler,

gemeinsam machen wir es möglich, dass die Schule mit Präsenzunterricht stattfindet. Dafür halten wir die Hygieneregeln ein und gehen achtsam miteinander um. Die zuständigen Behörden beobachten das Infektionsgeschehen und passen die Hygieneregeln regelmäßig an. Die Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt ist gut.

Halten Sie die Corona-Verhaltens- und Hygieneregeln ein. Diese Regeln dienen dem Schutz Ihrer und der Gesundheit Ihrer Mitmenschen.

Denken Sie daran, Sie dürfen nicht in die Schule, wenn

  • Sie unter häuslicher Quarantäne stehen oder
  • Sie akute Erkältungsanzeichen haben

Denken Sie an das richtige Verhalten in dem Schulgebäude und den Klassenräumen der BS15:

  • Im Schulgebäude und auf dem gesamten Schul- bzw. Campusgelände gilt ein Abstandsgebot von 1,5m
  • Auf dem gesamten Schulgelände, wie in den Klassenräumen gilt die Pflicht einen Mund-Nasenschutz zu tragen

Ausnahme: Zum Trinken, Essen und Rauchen kann der Mund-Nasen-Schutz abgenommen werden. Dies sollte mit Abstand und auf jeden Fall ohne Gesicht-zu-Gesicht-Kontakt geschehen und mit 1,5 m Abstand

  • Nutzen Sie den Ihnen zugeteilten Ein- und Ausgang
  • Während der Pause dürfen nur der eigene Klassenraum und die zugeordneten Bereiche des Schulgeländes genutzt werden
  • Bringen Sie genügend Essen und Trinken mit, Sie dürfen das Schulgelände nicht verlassen, um einzukaufen
  • Kleiden Sie sich nach dem „Zwiebelprinzip“. Während des Unterrichts wird alle 20 Minuten für ca. 5 Minuten stoßgelüftet

Vielen Dank an alle für das Einhalten der Abstand- und Hygieneregeln!

Weitere wichtige Informationen finden Sie hier:

  • Corona in Hamburg >>
  • Mehrsprachiges Video zur Hygiene >>
  • Masken und Abstandsregelung an der BS15 >>
  • Flyer zum Lüften >>
  • Infografik des HIBB >>

 

Schulsenator besucht Elbinsel Campus

Intensiver Austausch

Lehrerin Sarah Behrend im Gespräch mit dem Schulsenator Ties Rabe und der Geschäftsführerin des HIBB Frau Dr. Garbade

Anlässlich der jährlichen Pressekonferenz  der Hamburger Beruflichen Schulen zum Schuljahresbeginn besuchte der Schulsenator Ties Rabe am Donnerstag, 10.09.2020 unseren Elbinsel Campus. Thema der Pressekonferenz war in diesem Jahr: „Digital lernen an den berufsbildenden Schulen“.

An unserer Schule verschaffte der Senator Ties Rabe sich gemeinsam mit der Geschäftsführerin des HIBB, Frau Dr. Garbade  einen Einblick in die Arbeit der TFA Auszubildenden mit dem E-Portfolio. Das E-Portfolio  verknüpft die Lernerfahrungen an den unterschiedlichen Lernorten (Schule und Praxis) und dient zusätzlich als digitales Berichtsheft. Senator Ties Rabe und Frau Dr. Garbade schauten den Schülerinnen in verschiedenen  Unterrichtssituationen über die Schulter. So erlebten sie die Untersuchung von Hunden, die Arbeit am Mikroskop sowie die Eintragung der Ergebnisse in das E-Portfolio. Beide tauschten sich  intensiv mit den Auszubildenden aus.

Arbeit am Portfolio

An den zwei  weiteren Schulen auf unserem Campus konnten sich der Senator Ties Rabe an der BS13 bei den Produktdesigner einen 3D-Druck anschauen und an der BS14 wurde er in die Programmierung einer Rezeptdatenbank für eine Bio-Kochkiste eingeführt.

Der Senator zeigte sich von dem Elbcampus beeindruckt: „Die digitale Lehr- und Lernkultur an unseren berufsbildenden Schulen sichert den Ausbildungs- und Wirtschaftsstandort Hamburg. Hier bilden wir die Fachkräfte von morgen aus. Die Schülerinnen und Schüler an unseren berufsbildenden Schulen müssen mit den digitalen Anforderungen der Arbeitswelt vertraut sein, sie aktiv nutzen und eigenständig weiterentwickeln können. Wie vielfältig der digitale Unterricht in der Berufsbildung ist, sehen wir am Beispiel der drei Schulen auf dem Elbinselcampus. Dort gehen IT-Investitionen und innovative Unterrichtskonzepte Hand in Hand.“

Schulsenator Ties Rabe im Gespräch mit einer Ausbildenden zur TFA

 

Lesen Sie hier die vollständige Presse-Erklärung.

Auf Instagram ist der Besuch des Senators auf der Seite des HIBB zu finden.

Die Berichterstattung des NDRs finden Sie hier.

 

Lehrerin Sarah Behrend im Gespräch mit der Geschäftsführerin des HIBB Frau Dr. Garbade