Verkürzung der Ausbildung um 1 Jahr (§ 8 (1) BBIG)

Voraussetzungen

(Fach-)Abitur, gleichwertiger Abschluss oder abgeschlossene Ausbildung in einem Gesundheitsberuf.

Antragstellung
Sie stellen

  • gemeinsam mit Ihrer Ausbilderin / Ihrem Ausbilder einen
  • formlosen schriftlichen Antrag bei der Ärztekammer Hamburg.

Den Antrag sollten Sie schon zu Beginn der Ausbildung stellen:

  • spätestens am Ende des 1. Ausbildungsjahr, wenn Sie um 1 Jahr verkürzen wollen,
  • spätestens am Ende des 2. Ausbildungsjahr, wenn Sie um ½ Jahr verkürzen wollen,

Eine beglaubigte Kopie des (Fach-)Abiturzeugnisses bzw. des Nachweises der abgeschlossenen Berufsausbildung muss dem Antrag beigefügt werden. Informationen zur Abschlussprüfung erhalten Sie von Ihrer/m Klassenlehrer/in.

Schulorganisation – nach der Genehmigung durch die Ärztekammer

Sobald Sie die Genehmigung der Ärztekammer Hamburg erhalten haben, melden Sie sich bei mir (Frau Hinsch, R. 55) und bringen eine Kopie dieser Genehmigung mit. Sie bekommen ca. ein Jahr vor der geplanten Abschlussprüfung die Lernfeldunterlagen für die Vorbereitung auf die Abschlussprüfung.

Sie haben auch die Möglichkeit, an einem Kolloquium teilzunehmen. Dieses findet

  • im Prüfungshalbjahr
  • mittwochs von 13.15 Uhr bis 14.45 Uhr in der BS15 statt.

Das Kolloquium kann den Unterricht nicht ersetzen. Sie erhalten dort Arbeitsmaterialien und Literaturhinweise zur Erarbeitung des Prüfungsstoffes. Die Inhalte müssen Sie sich selber erarbeiten.

Bitte bedenken Sie: Der „Ausbildungsnachweis für die Berufsausbildung zur/zum MFA in der Arztpraxis“ muss auch bei Verkürzung der Ausbildung vollständig geführt sein.

Empfehlung: Sie sollten keine erheblichen Fehlzeiten und mindestens befriedigende Leistungen in der Berufsschule haben, wenn Sie die Ausbildung verkürzen wollen.